Liebe Fachärzte,

da über die Vestibularisparoxysmie zu wenige Informationen vorliegen, die die Hintergründe hinterfragen, ist es von großem Interesse, dass Patienten selbst „forschen“ beziehungsweise ihr Wissen erweitern möchten. Planen Sie eine Vorlesung zu den Themen „Nerven und deren Aufbau“, „Schwindel“ und/oder „Gefäß-Nerv-Kontakte“, so lassen Sie es mich gerne wissen. Gerne möchte ich an einer dieser Vorlesungen teilnehmen und andere Patienten mit einer Vestibularisparoxysmie darüber informieren.

Auch wenn Sie über Informationsmaterial verfügen, dass Sie uns Patienten bereitstellen können, so freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme!

Vielen Dank im Voraus!